Susanne Engl-Adacker

Jahrgang 1967, 2 Kinder, geschieden, evangelisch

Seit mehr als fünfzehn Jahren berate ich Eltern, Kinder, Jugendliche, pädagogische Fachkräfte und Mitarbeiter aus verschiedenen Arbeitsbereichen. Da höre ich oft: "Ich habe Probleme, über die ich mit niemandem reden kann. Mir wird alles zuviel. Ich schaff´das nicht mehr..." Wenn es Ihnen so ähnlich geht, dann holen Sie sich Unterstützung! Rufen Sie mich an! Ich unterliege der Schweigepflicht.
 
Der ressourcenorientierte Ansatz ist Schwerpunkt meiner Arbeit. Ich analysiere mit systemischem Blick und rege kreative Lösungsprozesse mit geeigneten Methoden an: Psychoedukation, Visualisierung, Familienbrett, Kunsttherapie, Transaktionsanalyse, Rational-emotive Therapie, innerer Kritiker, Zürcher Ressourcen Modell.
Supervision unterstützt Sie bei der Reflexion Ihres beruflichen Tuns und bei Klärungs- und Veränderungsprozessen. Sie fördert ein vertieftes Verstehen beruflicher und sozialer Zusammenhänge.
Ich begleite Sie gerne beratend bei der Realisierung eines Anliegens oder der Lösung eines Problems.  Termine und Preise nach Vereinbarung.

Beruflicher Werdegang

  • seit 1999      Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS), ejsa Regensburg  
  • 1992 - 1999  Leitung und Aufbau der therapeutischen Außenwohngruppe für missbrauchte und misshandelte Kinder »Villa  Kunterbunt" im Thomas-Wiser-Haus, Regenstauf                         
  • 1991 - 1992  Sozialpädagogin in der offenen Sozialabteilung, Erziehungsurlaubsvertretung Diakonisches Werk, Regensburg 

 Freiberufliche Tätigkeit

  • Supervision für Einzelpersonen und Gruppen
  • Familienberatung
  • Coaching
  • Paarberatung
  • Moderation  (auch Großgruppen)
  • Mediation
  • Kreativitätskurse
  • Auftragszeichnungen, Ausstellungstätigkeit
  • Fachvorträge und Fortbildungen zu folgenden Themen:
    Psychoedukation, Mediation, sexueller Missbrauch, Gewaltprävention, aktivierende Elternarbeit, Jugendschutz und Pubertät, Umgang mit verhaltensschwierigen Schülern, Mobbing, Lösungsorientierte Kommunikation, Berufspsychohygiene, mehr Gelassenheit in schwierigen Situationen

 Veröffentlichungen

Zugang zur Selbstwirksamkeit                Fachartikel in ProJugend 18/3, 2018
Was ist los mit Jessica?                          IBBW Göttingen, 2005, ISBN 3-00-014954-6
Lisa - und dann kam ich ins Heim            edition buntehunde, 2001, ISBN 3-934941-00-1  

Ausbildung

  • 1987 - 1991 Studium der Sozialpädagogik/Sozialarbeit an der FH Regensburg
  • 1995 - 1997 Berufsbegleitende kunsttherapeutische Fortbildung, AKT, München
  • 1997 - 2005 ZEN-Meditation Kloster Dietfurt
  • 1999 Qualitätsmanagement Fachkraft soziale Einrichtungen & Interne Auditorin für soziale Einrichtungen, TÜV
  • 2002 Mediation an Schulen, DW, Regensburg
  • 2003 Sozialtherapie gegen Rassismus mithilfe Gewaltfreier Kommunikation, Charles Rojzman
  • 2003 - 2005 Coaching-Multiplikatoren-Ausbildung, Lehrerakademie Dillingen /IBBW Göttingen
  • 2010 Theaterpädagogik, Schullandheimwerk Niederbayern/Oberpfalz e.V.
  • 2014 Prävention von sexuellem Missbrauch, Uni Ulm, E-Learning
  • 2015 Lithografie, Gesa Puell, Sommerakademie Neuburg an der Donau
  • 2016 Paarberatung/ Paartherapie, Würzburger Institut für systemisches Denken und Handeln
  • 2017 Psychoedukation, Input, München
  • 2017 Zürcher Ressourcen Modell ZRM, Landratsamt, Regensburg

 

Zum Seitenanfang